Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen

Aktuelle Meldungen zum Land
Aktuelles des Auswärtigen Amts zu Eswatini
Demonstrationen
Im Nachgang der Proteste in Eswatini vom Juli 2021 wurden zwei Abgeordnete unter Terrorismusvorwürfen verhaftet. Im Land fordern verschiedene Gruppen die Freilassung dieser Abgeordneten auf Kaution. Vor dem Hintergrund der unverändert angespannten Lage muss damit gerechnet werden, dass es jederzeit zu weiteren Demonstrationen und Straßenblockaden kommen kann, die rasch eskalieren können.

Derzeit besteht eine nächtliche Ausgangssperre von 18 bis 5 Uhr.
  • Halten Sie sich über die Lage vor Ort informiert.
  • Meiden Sie Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig.
  • Folgen Sie den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.
  • Bereiten Sie sich auf eventuelle Einschränkungen Ihrer Fortbewegungsmöglichkeiten, Ihres Zugangs zu Gegenständen des täglichen Bedarfs sowie Ihrer Kommunikationsmöglichkeiten vor.

Informationsstand: 18.08.2021

Flagge von ##COUNTRYNAME##

Königreich Eswatini (SZ)


Covid-19 Informationen

Eswatini ist von COVID-19 stark betroffen und ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Einreisen über den internationalen Flughafen King Mswati III. sind möglich.
Zwischen Südafrika und Eswatini sind folgende Grenzübergänge für die Einreise über Land geöffnet: Ngwenya/Oshoek, Lavumisa/Golela, Matsamo/Jeppes Reef, Mananga und Mahamba. Zu Mosambik ist der Grenzübergang Lomahasha/Namaacha geöffnet. Die COVID-19-bedingten Beschränkungen beim Reisezweck für eine erlaubte Einreise wurden aufgehoben.Reisende müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wer einen solchen Test nicht vorweisen kann oder COVID-19-Symptome aufweist, muss sich bei Einreise auf eigene Kosten (derzeit 850.- Emalangeni, ca. 45.- €) einem Test unterziehen. Einreisende können auch eine 14-tägige Selbstisolation bzw. Quarantäne auf eigene Kosten auferlegt bekommen.

Bei Ausreise ist ein negativer PCR-Test vorzulegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ohne Vorlage eines solchen Tests oder bei COVID-19-Symptomen wird die Ausreise verweigert.

Durch- und Weiterreise

Beschränkungen für die Durchreise gibt es derzeit nicht.

Reiseverbindungen

Die internationalen Flugverbindungen zwischen Südafrika und Europa sind derzeit teilweise eingeschränkt. Es kann zu kurzfristigen Streichungen und Wiederaufnahmen von Flügen, insbesondere bei Umsteigeverbindungen mit Zwischenstopps in nicht-europäischen Drittländern, kommen.

Beschränkungen im Land

Es besteht eine nächtliche Ausgangssperre.

Hygieneregeln

Es gelten eine umfassende Maskenpflicht und Abstandsregeln von ein bis zwei Meter im gesamten öffentlichen Raum. Beim Betreten von Geschäften und Bürogebäuden müssen die Hände desinfiziert werden.

  • Seien Sie bei allen Reisen weiterhin besonders vorsichtig und beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierte Infobox zu COVID-19/Coronavirus.
  • Achten Sie bei Einreise nach Deutschland auf die geltenden Einreisevoraussetzungen zu Anmelde-, Quarantäne- und Nachweisregelungen (vollständige Impfung oder Genesenennachweis oder aktueller negativer COVID-19-Test). 
  • Erkundigen Sie sich bei Aufenthalt in einem Virusvarianten-Gebiet bei Ihrer Fluggesellschaft bzw. Ihrem Transportunternehmen über die aktuellen Beförderungsbedingungen und mögliche Änderungen im Reiseplan.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.
  • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das jeweils zuständige örtliche Gesundheitsamt.
  • Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihrer Fluggesellschaft über die aktuellen Beförderungsbedingungen und mögliche Änderungen im Flugplan.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist nicht möglich

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Eswatini für ein Visum. Dieses kann für touristische Zwecke bei Ankunft mit einer Aufenthaltsdauer bis zu 30 Tagen beantragen werden. Auch die Beantragung vor Abreise bei der einer Botschaft oder einem Konsulat in Deutschland ist möglich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass oder Kinderreisepass bei Einreise
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt

Fakten

  • Hauptstadt: Mbabane
  • Amtsprache: Siswati, Englisch
  • Währung: Lilangeni, Rand ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +268

bis 2018 offiziell Swasiland (englisch Swaziland)

Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Eswatini (ehem. Swasiland) Honorargeneralkonsulat Berlin
    Brandenburgische Str. 47
    10707 Berlin

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer