Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Staat Katar (QA)


Covid-19 Informationen

Einreise

Der internationale Flughafen von Doha (HIA) ist für Einreisen bis auf weiteres gesperrt, ausgenommen sind Ausländer, die über eine katarische Aufenthaltserlaubnis (Qatar ID) verfügen.
Personen mit gültigem katarischen Aufenthaltstitel und Aufenthalt in Katar erhalten bei Ausreise aus Katar automatisch eine Sondergenehmigung zur Wiedereinreise nach Katar. Diese Personen müssen sich bei der Wiedereinreise für sieben Tage in Quarantäne begeben – abhängig vom Infektionsgeschehen in dem Land, aus dem die Wiedereinreise erfolgt, zu Hause oder in einer Quarantäneunterkunft (Hotel). Zur Einreise ist die Vorlage eines negativen PCR-Tests erforderlich, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf und von einer anerkannten Stelle im Herkunftsland ausgestellt sein muss. Unter Umständen wird unmittelbar nach Ankunft ein weiterer PCR-Test durchgeführt. Personen mit katarischem Aufenthaltstitel, die sich aufgrund der Pandemie noch im Ausland befinden, müssen über das Qatar Portal vor der Einreise nach Katar eine Einreisegenehmigung beantragen und eine Quarantäneunterkunft buchen. Bei der Erteilung der Genehmigungen durch die katarischen Behörden kann es zu Wartezeiten kommen.

Reisende aus Deutschland müssen sich nach Ankunft für sieben Tage in einer staatlich designierten Quarantäneunterkunft (i.d.R. ein Hotel) isolieren. Die katarischen Behörden überprüfen die Einstufung von Staaten mit geringem Infektionsrisiko, in regelmäßigen Abständen. Deutschland gilt derzeit als Risikogebiet.
Alle Personen, die in Katar vor mindestens 14 Tagen eine vollständige Impfung gegen COVID-19 erhalten haben, sind für den Folgezeitraum von sechs Monaten von Quarantäneauflagen ausgenommen, sofern sie einen negativen PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor Einreise vorweisen können. Ebenso sind Personen mit Laborergebnis über Genesung von einer COVID-19-Infektion innerhalb von 6 Monaten vor Einreise und negativen PCR-Test 72 Stunden vor Einreise von der Quarantäne befreit.  

Weitere Informationen bietet das katarische Gesundheitsministerium.

Durch- und Weiterreise

Die Ausreise aus Katar bleibt möglich, auch der internationale Transitverkehr über den Flughafen Doha wird aufrechterhalten, sofern die Zielländer Flugverkehr weiter zulassen. Passagiere müssen eine durchgehend gebuchte Flugverbindung nachweisen und können sich nur im Transitbereich des Flughafens, der nicht verlassen werden kann, maximal 24 Stunden aufhalten.

Reiseverbindungen

Die Zahl der Flugverbindungen von Qatar Airways auch nach Deutschland (Frankfurt/Main, München, Berlin) bleibt weiterhin reduziert.

Der direkte Flug- und Schifffahrtsverkehr zwischen Katar und den umliegenden Staaten Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Ägypten wurde wieder aufgenommen. Es bestehen noch keine Flug-/Schiffsverbindungen zwischen Katar und Bahrain. Der Übergang an der Landgrenze nach Saudi-Arabien in Abu Samra ist wieder geöffnet.

Beschränkungen im Land

Alle Einwohner sind verpflichtet, ein Smartphone mit der katarischen Corona-Tracking-App „Ehteraz“ bei sich zu führen, wenn sie ihre Wohnung verlassen. Die App kann in gängigen App-Stores heruntergeladen werden. Zuwiderhandlungen gegen diese Maßnahmen können mit hohen Geld- und Haftstrafen (bis zu 50.000 Euro und 3 Jahre Haft) geahndet werden. 
Das öffentliche Leben ist im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie eingeschränkt: Der öffentliche Personennahverkehr operiert mit eingeschränkter Kapazität. Geschäfte sind unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln mit begrenzter Kapazität geöffnet. Restaurants bleiben geschlossen. Private Treffen sind mit Einschränkungen ausschließlich außerhalb geschlossener Räume für maximal 5 vollständig geimpfte Personen erlaubt. Schulen unterrichten ausschließlich online, Kindergärten sind geschlossen.

Öffentliche und private Kliniken bieten Patienten Beratung per (Video-)Anruf an und nehmen nur Notfallpatienten auf.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Ein Visum bei Einreise ist für deutsche Staatsangehörige möglich:

  • bei Ankunft auf dem Flughafen Doha und an allen Grenzstellen für einen Aufenthalt als Tourist oder Geschäftsreisende bis maximal 14 Tage (weitere Informationen für Geschäftsreisende unter "Besonderheiten")
  • eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich.

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Visum bei Einreise

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass oder Kinderreisepass: bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite "Sichtvermerk"
    • der vorläufige deutsche Reisepass und der deutsche Kinderausweis werden für die Visa bei Ankunft nicht akzeptiert - das Visum muss mit diesen Pässen vor Einreise besorgt werden.)
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung
  • Visagebühren: QR 100,00 (ca. EUR 21,00)
    • Die Visagebühren müssen per Kreditkarte bezahlt werden! (AmEx wird jedoch nicht akzeptiert)

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Visum bei Ankunft ist möglich für folgende Staatsangehörige:

  • Andorra, Australien, Belgien, Brunei,  Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Hong Kong, Island, Irland, Italien, Japan, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Malaysia, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino Schweiz, Schweden, Singapur, Spanien, Südkorea,  USA, Vatikanstadt.

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen ein Visum vor Einreise.

Einreisebestimmungen für die oben genannten Staatsangehörigen mit Visum bei Einreise

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass oder Kinderreisepass: bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite "Sichtvermerk"
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung
  • Visagebühren: QR 100,00 (ca. EUR 21,00)
    • Die Visagebühren müssen per Kreditkarte bezahlt werden! (AmEx wird jedoch nicht akzeptiert)

Besonderheiten

Empfehlung für Geschäftsreisende

  • Fax-Kopie der Hotelbuchungsbestätigung
  • Fax-Kopie des förmlichen Einladungsschreibens der Empfangsfirma mit Angaben über den Reisegrund und die geplante Aufenthaltsdauer.

Fakten

Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Katar Botschaft Berlin
    Hagenstr. 56
    14193 Berlin
  • Katar Außenstelle der Botschaft Bonn
    - Medical Office -
    Godesberger Allee 77-81
    53175 Bonn

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer