Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen

Aktuelle Meldungen zum Land
RUNDSCHREIBEN Nr. 35/2 der Libanesischen Generaldirektion für Zivile Luftfahrt mit aktualisierten Informationen zu den ab 10.9.2021 geltenden Bestimmungen und Maßnahmen für Flugreisende nach Libanon (EN)
Informationsstand: 14.09.2021
Aktuelles vom Auswärtigen Amt zu Libanon
Finanz- und Wirtschaftskrise/Versorgungsengpässe
Die Lage im Libanon ist aufgrund der andauernden Finanz- und Wirtschaftskrise angespannt. Es kann zu Versorgungsengpässen kommen, insbesondere bei Benzin, Diesel und Strom sowie bei einigen Medikamenten. Flächendeckende Stromausfälle, auch für Ampeln und Straßenbeleuchtung, sind an der Tagesordnung. Die meisten Krankenhäuser haben den Betrieb reduziert, sind derzeit aber noch in der Lage Operationen und notallmedizinische Versorgung zu gewährleisten, oft nur nach Vorkasse in Devisen in bar.

An Tankstellen bilden sich lange Warteschlangen, bei der Ausgabe von Benzin kommt es stellenweise zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Es kommt auch zu unfriedlichen Demonstrationen und der Blockade von Straßen.

  • Lassen Sie bei Tankvorgängen und im Straßenverkehr besondere Vorsicht walten. Führen Sie nur notwendige Fahrten durch.
  • Meiden Sie Demonstrationen, größere Menschenansammlungen und Straßenblockaden weiträumig.
  • Achten Sie auf eine gut ausgestattete Reiseapotheke.
  • Führen Sie nur die notwendigen Geldmengen in Devisen und in bar mit sich, achten Sie auf den Erhalt von Rücklagen für Notfälle.
  • Befolgen Sie die Anweisungen der lokalen Behörden und von Sicherheitskräften.

Informationsstand: 18.08.2021
Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts zu Libanon
Vor Reisen
  • in die Bezirke Akkar, Hermel, Baalbek nördlich der Stadt Baalbek, sowie
  • in die Ortschaften Britel, Hortalaa, El Nabi Chit und deren unmittelbare Umgebung sowie
  • in grenznahe Gebiete zu Syrien und Israel,
  • in palästinensische Flüchtlingslager oder in die südlichen Vororte Beiruts, insbesondere in die „Dahiye“ wird gewarnt.
Die „Dahiye“ und die südlichen Vororte Beiruts umfassen die Gebiete südlich des Camille Chamoun Stadions und der Adnan Al Hakim Straße bis auf Höhe des Flughafens sowie von der Küste bis zur Camile Chamoun Straße / Old Saida Straße, einschließlich der Gebiete Bir Hassan, Chiyah, Ghobeiry, Haret Hreik, Borj El Brajneh, Mar Elias, Er Rouais und Laylaki, ausschließlich der Flughafenstraße [51] und der Gebiete zwischen dem Golfclub und dem Flughafen.
Von Reisen
  • in die Bezirke Rachaya, Hasbaya und Marjaayoun,
  • die übrigen Gebiete im Bezirk Baalbek,
  • die Stadt Tripoli sowie
  • in Gebiete südlich des Litani mit Ausnahme der Stadt Tyros
wird dringend abgeraten.
Von einer Einreise in den Libanon per See über den Hafen Tripoli oder auf dem Landweg über Syrien wird dringend abgeraten, siehe auch Reisewarnung für Syrien. Individualreisende sollten ausschließlich den Flughafen Beirut für Ein- und Ausreisen nutzen.
Informationsstand: 07.07.2021

Flagge von ##COUNTRYNAME##

Libanesische Republik (LB)


Covid-19 Informationen

Libanon ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das libanesische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Bei Einreise aus Deutschland muss ein negatives PCR-Testergebnis eines deutschen Labors vorgelegt werden, das bei Ankunft im Libanon nicht älter als 96 Stunden sein darf und einen QR-Code enthalten muss.

Bei Ankunft wird direkt am Flughafen ein weiterer PCR-Test gemacht. Die Kosten betragen 50 US-Dollar und sind entweder im Preis des Flugtickets enthalten oder sind beim Check-in zu bezahlen. Das Ergebnis wird binnen 48 Stunden per SMS bekannt gegeben. Im Falle eines positiven Testergebnisses ist den Anweisungen des libanesischen Gesundheitsministeriums Folge zu leisten.

Kinder unter 12 Jahren sind vom Erfordernis eines PCR-Tests ausgenommen.

Personen, die einen Nachweis darüber haben, dass sie vor mehr als 15 Tagen vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden, müssen lediglich den PCR-Test direkt am Beiruter Flughafen nach Einreise machen. Es ist kein PCR-Test vor der Einreise nach Libanon für diesen Personenkreis erforderlich. Gleiches gilt für Personen, die innerhalb von 90 Tagen vor der Einreise positiv getestet wurden und genesen sind. Dies muss durch eine ärztliche Bestätigung bzw. die entsprechenden PCR-Test-Ergebnisse nachgewiesen werden.

Personen, die innerhalb einer Woche nach Ausreise aus dem Libanon wieder dorthin zurückreisen, müssen kein negatives PCR-Testergebnis bei der Wiedereinreise vorlegen, sondern lediglich den PCR-Test am Flughafen machen.

Durch- und Weiterreise

Weder für den Transit am Flughafen noch für die Durchreise gelten besonderen Regeln.

Reiseverbindungen

Der Flughafen Beirut ist geöffnet.

Beschränkungen im Land

Es kommt weiterhin zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Genehmigungen zum Aufsuchen rege besuchter Orte (z.B. Malls) sind für einige Zwecke notwendig, sie können per SMS über die Nummer 1120 oder online beantragt werden.

Hygieneregeln

In der Öffentlichkeit muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen und ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden.

Empfehlungen

  • Seien Sie bei allen Reisen weiterhin besonders vorsichtig und beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierte Infobox zu COVID-19/Coronavirus.
  • Achten Sie bei einem Aufenthalt in bzw. einer Rückreise aus einem Risikogebiet auf die gültigen Einreisebeschränkungen wie Anmelde-, Nachweis- und ggf. Quarantäneregelungen.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden, insbesondere die Isolationsbestimmungen. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der libanesischen Regierung.
  • Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei der zuständigen libanesischen Botschaft zu den aktuellen Einreisebestimmungen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichenden Krankenversicherungsschutz haben, der auch die Behandlung bei einer Infektion mit COVID-19 abdeckt. Tragen Sie einen Nachweis darüber bei Einreise mit sich.
  • Bei COVID-19 Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das libanesische Gesundheitsamt unter +961 (0) 1 594459. Eine Übersicht der Testzentren veröffentlicht das libanesische Gesundheitsministerium.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Ein Visum bei Einreise ist möglich:

  • Deutsche Staatsangehörige können bei Ankunft auf dem Flughafen (in Beirut) und an den Grenzstellen ein Visum für einen Aufenthalt bis maximal 1 Monat erhalten.
  • Das Visum kann vorort bis 3 Monate verlängert werden

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Visum bei Einreise

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Reisepass oder Kinderreisepass der Republik Deutschland, der mindestens 3 Monate länger als das Visum gültig sein muss.
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung.

Für die Libanesische Republik gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen muss ein Geschäftsvisum beantragt werden.

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Ein Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige möglich:

  • visumfrei für Touristen bis 1 Monat (verlängerbar bis 3 Monate):
    Andorra, Antigua und Barbuda,  Argentinien, Armenien, Aserbaidschan,  Australien, Bahamas, Barbados, Belarus, Belgien, Belize, Bhutan, Brasilien, Bulgarien, Chile, China Rep., Costa Rica, Dänemark, Dominikanische Republik, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Georgien, Großbritannien, Hong Kong , Irland, Island, Italien, Japan, Jugoslawien, Kanada, Kasachstan, Kirgistan, Korea (Süd-), Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malaysia, Malta, Mexiko, Monaco, Moldavien, Monaco, Montenegro, Norwegen, Neuseeland, Niederlande ,Österreich, Palau, Panama, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Samoa, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, St. Kitts und Nevis, Tadschikistan, Trinidad und Tobago, Tschechische Republik, Türkei (nur am Flughafen), Turkmenistan, Ukraine, Ungarn, USA, Usbekistan, Venezuela, Zypern.

Alle oben nicht genannten Staatsangehörigen und in allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Nationaler Reisepass oder Kinderreisepass, der mindestens 3 Monate länger als das Visum gültig sein muss.
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung.

Für die Libanesische Republik gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen muss ein Geschäftsvisum beantragt werden.

Fakten

  • Hauptstadt: Beirut
  • Amtsprache: Arabisch, Französisch
  • Währung: Libanesisches Pfund ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +961

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 3 Monate länger als das Visum
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • Farbkopie der ersten 3 Seiten des Reisepasses
    • Farbkopie der gültigen Aufenthaltserlaubnis
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 3 Monate länger als das Visum
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • Farbkopie der ersten 3 Seiten des Reisepasses
    • Farbkopie der gültigen Aufenthaltserlaubnis
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Reisebestätigung
    • Kopie der Bestätigung eines Reisebüros über die gebuchte und bezahlte Hin- und Rückreise.

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 3 Monate länger als das Visum
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • Farbkopie der ersten 3 Seiten des Reisepasses
    • Farbkopie der gültigen Aufenthaltserlaubnis
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Reisebestätigung
    • Kopie der Bestätigung eines Reisebüros über die gebuchte und bezahlte Hin- und Rückreise.
  • Empfehlungsschreiben der deutschen Firma
    • Schreiben des deutschen Unternehmens mit genauen Angaben über den Grund und die Dauer der geplanten Reise, sowie die Aufenthaltsorte in Libanon. Eine Kostenübernahmebestätigung ist vorteilhaft.
  • Einladung des Geschäftspartners in Libanon
    • Die Einladung muss die vollständige Anschrift des Partners in Libanon enthalten.
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Libanon Botschaft Berlin
    Berliner Str. 127
    13187 Berlin
  • Libanon Honorarkonsulat Frankfurt am Main
    Mainzer Landstr. 268
    60326 Frankfurt/M

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer