Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Zypern (CY)


Covid-19 Informationen

Einreise

Die Flughäfen sind geöffnet und Einreisen aus bestimmten Ländern erlaubt, unabhängig von der Staatsangehörigkeit. Basierend auf der Entwicklung der COVID-19-Pandemie hat die zyprische Regierung Staaten in einer Liste kategorisiert, überprüft diese regelmäßig und passt die Kategorisierung ggf. an.

Deutschland befindet sich in der sog. „roten Kategorie“ Dies bedeutet:

Einreisende aus Deutschland müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein darf, und müssen auf eigene Kosten einen weiteren PCR-Test bei Einreise machen. Bestimmte Personengruppen (wie z.B. zyprische Staatsangehörige) und Personen, die aus Ländern kommen, in denen kein PCR-Test möglich ist, können sich bei Ankunft in Zypern auf eigene Kosten testen lassen. Diese Personen müssen sich drei Tage in Selbstisolation begeben und am vierten Tag einen erneuten Test auf eigene Kosten durchführen. Das Ergebnis ist den zyprischen Behörden im Anschluss per E-Mail zu übersenden. Wird ein Flugreisender bei Ankunft positiv getestet, werden auch andere Reisende des Fluges, die in unmittelbarer Nähe gesessen haben, in 10-tägige Quarantäne genommen. Die Kosten hierfür und eine evtl. notwendige Behandlung im Falle einer Erkrankung übernimmt die Republik Zypern.
Reisende müssen sich vor Abflug online registrieren, um einen „Cyprus Flight Pass“ zu erhalten. Hierfür ist online ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Republik Zypern in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Der “Flight Pass„ muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden. Falls dieser bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden kann, ist mit Einreiseverweigerung oder einer Strafe in Höhe von 300 EUR zu rechnen.

Einreiserestriktionen bestehen weiterhin für aus Deutschland kommende Reisende, die sich in den 14 Tagen vor Ankunft in Zypern in einem Land aufgehalten haben, das zur „grauen Kategorie“ der Liste gehört, oder die auf der Reise nach Zypern im Transit durch ein Land gereist sind, das zur „grauen Kategorie“ gehört. Die Einreise aus dieser Kategorie wird nur bestimmten Personengruppen erlaubt. Diese müssen einen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test bei Einreise vorlegen und sich für 14 Tage in Selbstisolation begeben bzw. nach sieben Tagen Selbstisolation einen weiteren negativen PCR-Test vorlegen.

Bei Einreisen in den nicht unter effektiver Kontrolle der Regierung der Republik Zypern stehenden Nordteil der Insel („Türkische Republik Nordzypern TRNZ“) über den Flughafen Ercan oder die Demarkationslinie, müssen Reisende einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Der Nachweis muss in türkischer oder englischer Sprache vorgelegt werden. Alle Reisenden müssen anschließend zehn Tage zentral in einem Quarantänezentrum verbleiben. Am Ende der Quarantäne erfolgt ein weiterer PCR-Test. Die Kosten für die Quarantäne und den Test muss der Reisende tragen und bereits vor Einreise beglichen haben. Der Nachweis über die Bezahlung muss bei Einreise vorgelegt werden. Diese Regelung gilt unabhängig vom Herkunftsland und der Aufenthaltsdauer.
Einige Übergänge über die Demarkationslinie (Grüne Linie/Green Line) sind wieder geöffnet, allerdings auf Seite der Republik Zypern nur für Personen, die die zyprische Staatsangehörigkeit oder eine Aufenthaltserlaubnis in der Republik Zypern besitzen, u.a. Arbeitnehmer und Studierende. Es muss ein negativer PCR-Test (s.o.) vorgelegt werden. Bei Einreisen in den Norden gelten ebenfalls die oben genannten Quarantäne-Regeln. Für Touristen ist der Übertritt über die Demarkationslinie von Norden nach Süden derzeit nicht möglich.

Aufgrund der faktischen Teilung Zyperns kann konsularische Unterstützung im Nordteil der Insel generell nur eingeschränkt und in der gegenwärtigen Situation und aufgrund faktischer Hindernisse nur minimal geleistet werden.

Reiseverbindungen

Es werden wieder Flugreisen nach Larnaka und Paphos angeboten.

Beschränkungen im Land

Es gilt eine generelle Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. In der übrigen Zeit ist das Verlassen der Wohnung - außer zum Zweck der Erwerbstätigkeit - nur mit behördlicher Genehmigung höchstens einmal täglich und zeitlich befristet gestattet. Das Antragsverfahren zum Verlassen der Wohnung und die Erteilung der Erlaubnis hierzu erfolgen per SMS. Nur Geschäfte mit Waren des täglichen Bedarfs sind geöffnet, Restaurants, Bars und Cafés geschlossen. Es gelten weiterhin Beschränkungen für Zusammenkünfte in öffentlichen und privaten Räumen. Im Nordteil der Insel sind bestimmte Geschäfte geschlossen, Restaurants sind beschränkt geöffnet. Es gelten Reisebeschränkungen zwischen verschiedenen Regionen. Zudem gilt eine nächtliche und sonntags eine ganztägige Ausgangssperre.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für deutsche Staatsangehörige ist möglich

  • Für einen touristischen Aufenthalt bis maximal 90 Tage
  • Bei einem längeren Aufenthalt besteht Registrierungspflicht innerhalb von 2 Monaten nach Einreise bei der zuständigen Einwanderungsbehörde.

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Achtung: Für den Erhalt eines Visums ist eine persönliche Beantragung mit Terminvereinbarung erforderlich!

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

  • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder Personalausweis mit Lichtbild

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für nicht deutsche Staatsangehörige ist möglich

folgende Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum:

  • Andorra, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Brunei Daressalam, Bulgarien, Kanada, Chile, Costa Rica, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Vatikan, Honduras, Ungarn, Island, Irland, Israel, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Malta, Mexiko, Monaco, Niederlande, Neuseeland, Nicaragua, Norwegen, Österreich, Panama, Paraguay, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien, Vereinigte Staaten von Amerika, Uruguay, Venezuela.
  • Alle nicht deutschen Staatsangehörigen (ausnahme Türkei), die eine mindestens 3 Monate gültige Aufenthaltserlaubnis für Europa besitzen, benötigen kein Visum.

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen ein Visum vor Einreise.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

  • gültiger nationaler Reisepass

Einreise mit Visum

Achtung: Persönliche Beantragung mit Terminvereinbarung erforderlich!

Folgende Staatsangehörige benötigen vor Einreise nach Zypern ein Visum:

  • Afghanistan, Albanien, Algerien, Angola, Antigua und Barbuda, Armenien, Aserbaidschan, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belarus, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien-Herzegowina, Botswana, Burkina Faso, Burma/Myanmar, Burundi, Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Zentralafrikanische Republik, Tschad, China, Kolumbien, Komores, Kongo, Kuba, Demokratische Republik Kongo, Djibouti, Dominica, Dominikanische Republik, Ost Timor, Ecuador, Ägypten, Äquatorialguinea, Guinea, Eritrea, Äthiopien, Fidschi, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Elfenbeinküste, Jamaika, Jordanien, Kasachstan, Kenia, Kiribati, Kuwait, Kyrgisistan, Laos, Libanon, Lesotho, Liberia, Libyen, Madagaskar, Malawi, Malediven, Mali, Marshall Inseln, Mauretanien, Mikronesien, Moldawien, Mongolei, Marokko, Mosambik, Namibia, Nauru, Nepal, Niger, Nigeria, Nordkorea, Marianen, Oman, Pakistan, Palau, Papua Neuguinea, Peru, Philippinen, Katar, Russland, Ruanda, Samoa, Sao Tome und Principe, Saudi Arabien, Senegal, Serbien und Montenegro, Seychellen, Sierra Leone, Solomonen, Somalia, Südafrika, Sri Lanka, St Kitts und Nevis, St Lucia, St Vincent und die Grenadinen, Sudan, Surinam, Swaziland, Syrien, Tadschikistan, Tansania, Thailand, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Tuvalu, Uganda, Ukraine, Vereinigte Arabische Emirate, Usbekistan, Vanuatu, Vietnam, Jemen, Sambia, Zimbabwe, sowie folgende Gebiete und Territorien: Taiwan, Palästinensische Autonomiegebiete.

Sämtliche Inhaber von Reisedokumenten unterliegen weiterhin der Visumspflicht, ebenso Personen aus visumspflichtigen Staaten, die nicht mit EU-Staatsbürgern verheiratet sind.

Visumsbeantragung nur nach Termin bei:
Botschaft Berlin Tel.: (030) 30 86 83 0
Generalkonsulat  Hamburg Tel.: (040) 41 07 49 7
 
Auskünfte, Formulare und Annahme von Anträgen bieten auch:
Honorarkonsulat Bonn Tel.: (0228) 44 47 05 0
Honorarkonsulat Frankfurt Tel.: (069) 96 36 68 18
Honorarkonsulat München Tel.: (089) 48 57 64

 

Besonderheiten

Visumpflicht für den Nordteil Zyperns

  • Das Visum wird an den aktuellen Grenzübergängen erteilt.
    • Voraussetzung: gültiger Reisepass oder Kinderreisepass

Fakten

  • Hauptstadt: Nikosia
  • Amtsprache: zypriotisches Griechisch
  • Währung: Euro ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +357
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Zypern Botschaft Berlin
    Kurfürstendamm 182
    10707 Berlin
  • Zypern Honorargeneralkonsulat Frankfurt am Main
    Paul-Ehrlich-Str. 27
    60596 Frankfurt am Main

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer