Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Sultanat Brunei Darussalam (BN)


Covid-19 Informationen

Brunei Darussalam ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle detaillierte Zahlen bieten das bruneiische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Touristische Einreisen sind grundsätzlich nicht möglich.

Ausländische Staatsangehörige ohne ständigen Wohnsitz in Brunei können nur bei Vorlage eines dringenden Grundes („essential travel“) einreisen. Davon umfasst sind Geschäftsreisen, Reisen zu Familienangehörigen, medizinische Aufenthalte, Studierende sowie begründete Notfälle.

Reisende müssen ab 1. Januar 2022 für die Einreise nach Brunei folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Vollständiger Impfschutz gegen COVID-19.
    Ausnahme: Impfung aus medizinischen Gründen nicht möglich. Die Einreise ungeimpfter Personen unterliegt der Einzelfallprüfung durch die bruneiischen Behörden im Rahmen der Beantragung einer Einreisegenehmigung (Entry Travel Pass, ETP).
  • Beantragung eines Entry Travel Pass (ETP) spätestens 8 Tage vor der geplanten Einreise. Eine Arrival Declaration Form (ADF) ist spätestens 24 Stunden vor Antritt der Reise zu übermitteln.
  • Negativer PCR-Test (höchstens 48 Stunden vor Abreise)
  • Vor Abreise Buchung und Bezahlung für einen nach der Einreise durchzuführenden PCR- und einen Schnelltest (ART) (insges. 100 BND / 65 Euro). Ein Ausdruck der Quittung („payment receipt“ mit Name und Passnummer des Reisenden) muss mitgeführt werden.
  • Registrierung der Einreise in der BruHealthApp vor Abreise.
  • Kurzzeitreisende (Aufenthaltsdauer in Brunei max. 90 Tage): Reisekrankenversicherung mit einer Mindestkostendeckung von 50.000 BND (ca. 32.600 Euro), welche COVID-19-Erkrankungen und den gesamten Aufenthaltszeitraum in Brunei abdeckt. Für Reisende nach Brunei zum Zwecke der Arbeitsaufnahme gelten Sonderregelungen.

Alle entsprechenden Unterlagen sind in englischer Sprache bei der Einreise mitzuführen und werden kontrolliert.

Einreisende aus Deutschland ohne vollständige Impfung müssen derzeit für 14 Tage in Quarantäne (Hotel) und werden auf COVID-19 getestet. Die Kosten hierfür sind durch den Reisenden zu tragen. Für vollständig geimpfte Reisende aus Deutschland verkürzt sich die Quarantäne derzeit unter folgenden Voraussetzungen auf sieben Tage :

  • Impfschutz mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff (zur Zeit: Astra-Zeneca, Johnson & Johnson, Moderna, Pfizer, Sinopharm und Sinovac).
  • Der Impfschutz muss vollständig sein, d.h. plus 28 Tage nach der Einmal-Impfung mit Johnson & Johnson und plus 14 Tage nach der zweiten Impfung bei den 2-Dosen-Impfstoffen.
  • Bei im Ausland erfolgter Impfung muss der Nachweis mittels eines WHO-Zertifikates erfolgen (gelber Impfpass), bei Impfung in Brunei über die BruHealthApp.
  • Negativer PCR-Test maximal 48 Stunden vor Abreise.
  • Negativer Schnelltest (ART) bei Ankunft am Flughafen in Bandar Seri Begawan
  • Negativer PCR-Test am fünften Tag nach Ankunft.
  • Die Weiterfahrt vom Flughafen in die Unterkunft ist über das Hotel oder einen privaten Taxianbieter zu organisieren.

Die Dauer der Quarantäne bestimmt sich nach der Risikoeinschätzung des Landes der Ausreise durch das bruneiische Gesundheitsministerium.

Die Ausreise ist für sämtliche Bewohner einschließlich ausländischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Brunei nur mit Nachweis (BruHealthApp oder gelber Impfpass) einer vollständig durchgeführten Impfung und bei Vorliegen eines dringenden Grundes („essential travel“) möglich. Die Ausreise bedarf der vorherigen Genehmigung durch das Amt des Premierministers (Prime Minister’s Office). Zusätzlich ist eine Registrierung im e-Register System  vorzunehmen und eine Reisekrankenversicherung mit einer COVID-19-Mindestdeckung von 50.000 BND (ca. 32.600 Euro) vorzuweisen.

Durch- und Weiterreise

Land-, Luft- und Seegrenzen sind für touristische Reisen weiterhin geschlossen, Transit ist nicht möglich. Die Ausreise ist für sämtliche Bewohner einschließlich ausländischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Brunei nur mit Nachweis (BruHealthApp oder gelber Impfpass) einer vollständig durchgeführten Impfung möglich. Einzelheiten siehe Einreise.

Reiseverbindungen

Der Flugverkehr von und nach Deutschland ist stark eingeschränkt und derzeit nur über Kuala Lumpur sowie über Singapur möglich. Die bruneiische Luftfahrtgesellschaft Royal Brunei Airlines bietet vereinzelt Direktflüge von und nach London an.

Beschränkungen im Land

Trotz rückläufiger Infektionszahlen gelten bis 14. Januar 2022 noch Restriktionen. Für Schüler und Studenten erfolgt der Unterricht online. Für Versammlungen und Veranstaltungen gilt eine Obergrenze von 50% der normalen Auslastung, maximal aber 300 Teilnehmende. Die Teilnahme an Hochzeiten und Beerdigungen ist begrenzt.

Das Betreten von Geschäften, Restaurants und anderen öffentlichen Gebäuden ist nur für vollständig geimpfte Personen und mittels Anwendung einer Tracking-/Gesundheits-App und nach Temperaturkontrollen möglich. Ein Impfnachweis ist zwingend vorzulegen. Aus Altersgründen ungeimpfte Kinder dürfen in Begleitung geimpfter Elternteile Gebäude betreten.

Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 4 Uhr. Sie wird polizeilich streng kontrolliert. Zuwiderhandlungen können mit Geldbuße und/oder Gefängnisstrafen geahndet werden, zusätzlich werden die Fotos der Delinquenten mit vollem Namen in den Tageszeitungen veröffentlicht.

Hygieneregeln

Social Distancing und generelle Hygienemaßnahmen sind einzuhalten. Es gilt Maskenplicht in Innenräumen und grundsätzlich auch draußen, wenn Distanzregeln nicht eingehalten werden können.

Empfehlungen

  • Erkundigen Sie sich vor Abreise unbedingt über die aktuellen Einreisebestimmungen bei der für Sie zuständigen Auslandsvertretung von Brunei.
  • Informieren Sie sich über die geltenden Beförderungsbedingungen Ihrer Fluglinie.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorgaben und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Zugangsregelungen (Temperaturmessung; BruHealthApp) können hohe Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen beim bruneiischen Ministry of Health.
  • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie die Health Advice Line des bruneiischen Gesundheitsministeriums unter +673 148.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich:

  • Deutsche Touristen erhalten bei Einreise nach Brunei Darussalam eine Aufenthaltserlaubnis von bis zu 30 Tagen.

Bei einem längeren Aufenthalt bis zu 3 Monaten muss beim Immigration Office ein Visum beantragt werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass bei Ausreise
  • Mindestens 6 Monate gültiger Kinderreisepass bei Ausreise
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt

Fakten

  • Hauptstadt: Bandar Seri Begawan
  • Amtsprache: Malaiisch
  • Währung: Brunei Dollar ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +673
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Brunei Darussalam Konsulat Berlin
    Kronenstrasse 55-58
    10117 Berlin

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer