Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Republik Botsuana (Republic of Botswana) (BW)


Covid-19 Informationen

Einreise

Die Einreise nach Botsuana ist unter Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei der Einreise wird ein weiterer Schnelltest vorgenommen.

Durch- und Weiterreise

Die Landgrenzen sind derzeit auf botsuanischer Seite offen, die Ein- und Ausreise von und nach Südafrika ist allerdings für Touristen nicht möglich.

Reiseverbindungen

Der internationale Flugverkehr wird sukzessive wieder aufgenommen. Regulärer Flugverkehr besteht von und nach Gaborone, Maun und Kasane.

Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung vom 13. Januar 2021 und die Einstufung Botsuanas als Virusvarianten-Gebiet - muss bei Reisen aus Botsuana nach Deutschland neben der bestehenden Anmeldepflicht und grundsätzlichen Quarantänepflicht der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher oder englischer Sprache mitgeführt werden. Fluggesellschaften u.a. Beförderer dürfen Personen ab dem Alter von sechs Jahren sonst nicht mitnehmen.

Der zugrundeliegende Test darf maximal 48 Stunden vor Einreise erfolgt sein und muss den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts entsprechen. Der Test kann nicht bei oder unmittelbar nach der Einreise nachgeholt werden. Diese Nachweise müssen mindestens für 10 Tage nach Einreise aufbewahrt werden.

Das am 29. Januar 2021 erlassene Beförderungsverbot im grenzüberschreitenden Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr für Personen aus Virusvarianten-Gebieten gilt nicht für deutsche Staatsangehörige und Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland, kann jedoch zu Änderungen im Flugplan und Reduzierungen der Flugverbindungen von und nach Deutschland führen (Beförderer müssen Passagierflüge dem Bundespolizeipräsidium drei Tage vor Einreise anzeigen).

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass oder Kinderreisepass
  • mindestens 1 freie Seite "Sichtvermerk"
  • Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise
     

Für die Republik Botsuana (Republic of Botswana) gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich für folgende Staatsangehörige:

Visumfrei bis 90 Tage:

  • Österreich, Schweiz
    Antigua u Barbuda, Argentinien, Australien, Bahamas, Belgien, Belize, Brasilien, Brunei Darussalam, Bulgarien, Kanada, Chile, Costa Rica, Kroatien, Zypern, Dänemark, Dominica, Dominikanische Republik, Estland, Fidji, Finnland, Frankreich, Gambia, Griechenland, Grenada, Guyana, Heiliger Stuhl, Hong Kong, Ungarn, Island, Irland, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Kenia, Kiribati, Lesotho, Liechtenstein, Litauen, Lettland, Luxembourg, Malawi, Malaysia, Malediven, Malta, Mauritius, Mexiko, Monaco, Mosambik, Namibia, Nauru, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Papua Neuguinea, Paraguay, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Samoa, San Marino, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Slowakische Republik, Solomonen, Südafrika, Südkorea, Spanien, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Swasiland, Schweiden, Tansania, Tonga, Trinidad u. Tobago, Tuvalu, Uganda, Großbritannien, USA, Uruguay, Vanatu, Venezuela, Sambia, Simbabwe.

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen auf jeden Fall für die Einreise ein Visum.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 3 Monate gültiger Reisepass oder Kinderreisepass bei Ausreise
  • Flugtickets- Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise
  • gültiger Internationaler Gelbfieberimpfpass bei Ein- bzw. Ausreise über Drittstaaten (z. B. Brasielien, Argentinien)
    Personen, die die Gelbfieberimpfung nicht vertragen, können ein formloses ärztliches Attest (in englischer oder spanischer Sprache) vorlegen.

Nichtdeutsche Staatsangehörigeder folgenden Länder benötigen grundsätzlich ein Visum vor Einreise:
Afghanistan, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Burkina Faso, Bosnien & Herzegowina, Belarus, Benin, Buthan, Bolivien, Burkina Faso, Burundi, Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Zentralafrika, Tschad, China, Kolumbien, Komoren, Kongo (Republik), Kongo (demokratische Republik), Cote d'Ivoire, Kuba, Tschechische Republik, Djibouti, Ecuador, Ägypten, El Salvador, Äquatorialguinea, Eritrea, Äthiopien, Gabun, Georgien, Ghana, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Jordanien, Kasachstan, Korea (Republik), Kuwait, Kirgisistan, Laos, Libanon, Liberia, Libyen, Mazedonien, Madagaskar, Mali, Mauretanien, Mikronesien, Moldavien, Mongolei, Montenegro, Marokko, Myanmar, Nepal, Nicaragua, Niger, Nigeria, Oman, Pakistan, Palau, Panama, Phillippinen, Katar, Ruanda, Sao Tome u Prinzipe, Saudi Arabien, Senegal, Serbien, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Sumatra, Syrien, Suriname, Taiwan, Tadschikistan, Thailand, Togo, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Ukraine, VAE, Usbekistan, Vatikanstadt, Vietnam, Jemen.

Achtung:  Ihre Visa-Antragsunterlagen werden von uns beim zuständigen Konsulat in Belgien eingereicht!

Für die Republik Botsuana (Republic of Botswana) gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.

Fakten

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • identisch
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Wichtig: Notieren Sie Ihren Vor- und Nachnamen auf der Rückseite des Fotos.
  • 2 Visa Antragsformulare
    • online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Reisebestätigung
    • Kopie der Reise- und Hotelbuchungsbestätigung
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • Reisebestätigung des Reiseveranstalters mit folgenden Angaben
    • Aufenthaltsdauer und Aufenthaltsorte
    • Auf dem Schreiben muss ersichtlich sein, dass die Unterkunft und die Reise bereits bezahlt sind

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • identisch
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Wichtig: Notieren Sie Ihren Vor- und Nachnamen auf der Rückseite des Fotos.
  • 2 Visa Antragsformulare
    • online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Reisebestätigung
    • Kopie der Reise- und Hotelbuchungsbestätigung
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • Einladung aus Botsuana (auch in Kopie oder per Fax)

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen

Visum bestellen

Zusatzinformationen
im Web
Konsulate
in Deutschland
  • Botsuana Botschaft Berlin
    Lennestr. 5
    10785 Berlin

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer